Spaghetti Bolognese

Könnt ihr euch vorstellen, dass es jemanden gibt, der keine Spaghetti mag? Ich mir nicht! Und es ist auch noch ganz einfach zuzubereiten! Hier habe ich ein leckeres Rezept für euch, berichtet mir doch, ob es euch schmeckt. Es reicht für vier Portionen.

Du brauchst dazu:

  • Eine klein geschnittene Zwiebel
  • Eine Knoblauchzehe
  • 500 g Hackfleisch vom Rind
  • 2 Dosen Tomaten
  • ¾ Liter Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Italienische Kräuter
  • 400 g Spaghetti

Rezept

Lass' dir bitte immer von den Großen helfen. Das gilt besonders dann, wenn du mit Messern und heißen Küchenherden arbeitest.

Zuerst musst du das Hackfleisch anbraten. Das machst du am besten in einer Pfanne mit etwas Fett. Wenn das Hackfleisch fertig ist, nimmst du es aus der Pfanne und brätst mit dem Fett, welches noch übrig ist die Zwiebeln und den Knoblauch an. Dann gibst du das Hackfleisch und die Gemüsebrühe dazu. Die Dosentomaten kannst du nun in grobe Stücke schneiden und mit dem Saft aus der Dose und dem Tomatenmark mit in die Pfanne geben. Jetzt kannst du deine Soße mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen. Naschen ist erlaubt, du musst ja schließlich wissen, ob die Soße dir schon schmeckt oder ob noch ein bisschen Salz ran muss. Die Soße muss nun einige Minuten köcheln. Rühre sie immer wieder, damit nichts anbrennt.

Für die Spaghetti musst du Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen und solange kochen, bis sie „al dente“ (das bedeutet, dass die Spaghetti bissfest sind) oder „glibschig-weich“ sind. Probiere am besten, bevor du das Wasser abgießt, ob sie dir weich genug sind. Wie magst du deine Spaghetti?

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.