Essen und Trinken

Hier findest du ein paar Ideen für die Verpflegung der hungrigen Indianer und das Rezept für Stockbrot, welches am besten am Lagerfeuer gegessen wird.

  • Etiketten von großen Sprudelplastikflaschen lösen und mit Bildern von Indianern und Cowboys ersetzen (aus dem Internet ausdrucken oder selber malen und dann mit Tesa aufkleben) – und schon ist er fertig: der echte Indianer-Drink!
  • Natürlich darf auch ein Indianerkuchen auf deiner Feier nicht fehlen. Dafür backst du einen einfach Blechkuchen. Diesen kannst du dann in Form eines Indianerzeltes oder eines Pferds schneiden und mit Schokoglasur, Schokolinsen und vielen anderen bunten Dingen verzieren.

Stockbrot

Stockbrot kannst du mit deinen Freunden über einem kleinen Lagerfeuer im Garten rösten! Das macht nicht nur viel Spaß, sondern schmeckt toll und duftet lecker!

Dazu brauchst du (Hefeteig):

500 Gramm Mehl
1 Würfel Hefe
1 Tasse Milch
80g Butter
1 Brise Salz
1 Brise Zucker

So geht´s (Teig):

Zuerst erhitzt du die Milch leicht in einem Topf, darin löst du die Hefe. Das warme Gemenge aus Milch und Hefe mischt du mit dem Mehl und der Butter. Diesen Teig knetest du etwa 6 Minuten. Den hergestellten Teig zu einer Kugel formen und in eine große Schüssel mit kaltem Wasser legen, so dass die Kugel komplett mit Wasser bedeckt ist. Jetzt nur noch warten, bis die Kugel auf der Wasseroberfläche schwimmt. Den Teig aus dem Wasser nehmen und mit Küchenkrepp das überschüssige Wasser abtupfen. Jetzt kannst du noch das Salz und ein wenig Zucker untermischen. Wenn nötig füge auch noch ein bisschen Mehl hinzu.

Aus dem aufgegangenen Hefeteig formst du kleine Klöße, etwa so groß wie ein halbes Brötchen. Danach streust du etwas Mehl auf den Tisch oder die Arbeitsfläche und rollst jedes Stück zu einer langen Wurst.

Nun schälst du saubere Holzstöcke und spitzt diese vorne an. Lasse dir dabei von den Großen helfen! Nun wird der Teig wie eine Schnecke bzw. Spirale um die Stockspitze gewickelt und ringsherum etwas eingeölt. Die Stöcke werden so lange über der Glut eines Lagerfeuers oder Grills gedreht bis das Brot gar ist.

Wenn du magst, kannst du auf den Grillstöcken auch noch Würstchen grillen. Passend wären auch auf dem Grill gegarte Maiskolben.

Bewertungen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet.